top of page

Den richtigen ETF auswählen?

Worauf sollte ich beim Kauf eines ETFs achten? Was sind die wichtigsten Kriterien für einen ETF-Sparplan in Österreich? Ein Praxis-Leitfaden.



Aller Anfang ist ... leichter als du denkst. Das ganze ETF- und Aktienzeug hört sich erstmal total kompliziert an? Kann ich gut verstehen, denn vor einigen Monaten ging es mir gleich wie dir. Und genau aus diesem Grund, fasse ich dir hier die wichtigsten Schritte zusammen.


Flatex & justETF


Disclaimer: Für meine ETF-Sparpläne verwende ich Flatex. Mit Hilfe der Plattform justETF wähle ich meine ETFs aus.

Meine persönlich wichtigste Plattform, wenn es um die Auswahl von ETFs geht, ist justETF. Hier kannst du unzählige Filter einstellen, die wir uns für die Auswahl des ETFs zur Hilfe nehmen. Damit das hier auch nicht zu theoretisch wird, erkläre ich meine Schritte anhand eines MSCI-World ETFs, den ich über Flatex monatlich besparen möchte.


Kenne dein Ziel


Für meine Altersvorsorge, möchte ich einen breit gestreuten ETF auswählen. Durch vorherige Recherchen habe ich mich für den MSCI-World-Index entschieden. Den ersten Filter setze ich also bei Indexauswahl auf MSCI World. Und nur nicht erschrecken, es gibt unzählige Variante, die aber immer Zusätze haben, aber nur einen Index, der NUR MSCI World heißt, genau diesen wählst du aus.




Die Größe macht's


Jetzt geht es an die Fondgröße, hier wählen wir größer 100 Millionen aus. Meistens sind größere ETFs kostengünstiger als kleinere. Zudem ist das Risiko einer Auflösung des ETFs nahezu unmöglich. Eine weitere wichtige Kennzahl ist das Alter des ETFs, dieser sollte älter als 5 Jahre sein. Je länger ein ETF schon besteht, desto mehr Daten sind vorhanden und man kann seinen Performance gut ablesen.


Take it or leave it?


Einer der wichtigsten Auswahlkriterien ist die Ausschüttungsmethode. Hierbei muss ich mir einen grundlegende Frage stellen: Ist der ETF eher zur Altersvorsorge gedacht oder als passives Einkommen für die aktuelle Lebenszeit? Sollte deine Antwort auf das passive Einkommen fallen, rate ich dir eher, dass du dich mehr mit Einzelaktien beschäftigst und dir ein Dividenden-Portfolio aufbaust. Meine Wahl wird daher immer auf einen Thesaurier fallen. Hört sich ein wenig nach einem Dinosaurier an, nicht :-) Ein thesaurierender ETF, hat den Vorteil, dass er deine Dividenden/Gewinne automatisch reinvestiert und du so noch besser vom Zinseszinseffekt profitierst. Interessant ist auch der steuerliche Vorteil: Während Ausschütter zu 100 % versteuert werden müssen, müssen Thesaurier vorerst nur zu 60 % versteuert werden. Die restlichen 40 % fallen dann beim Verkauf an. So kannst du wiederum besser vom Zinseszinseffekt profitieren.

Good to know: Für Österreich ist ein thesauriender ETF eigentlich immer die bessere Wahl, da wir keinen Freibetrag für Aktiengewinne haben.





Woher kommst du?


Beim Fondsdomizil von Aktien-ETFs ist aus steuerlichen Gründen Irland den Domizilen Luxemburg, Deutschland und Frankreich vorzuziehen, insbesondere für ETFs, die in den USA investieren.


Sparplanfähig


Da ich meinen ETF für die Altersvorsorge heranziehen möchte, kommen für mich nur sparplanfähige ETFs in Frage. Ich möchte so jeden Monat einen fixen Teil meines Einkommens in den ETF stecken. Da ich mein Depot bei dem Online-Broker Flatex habe, wähle ich bei dem Filter "Sparplanfähige ETFs" meinen Online-Broker Flatex aus.


Kosten niedrig halten


justETF bietet mir nun nur mehr drei ETFs zur Auswahl. Mein Blick geht nun auf die Kosten der ETFs, hier mit TER in % p.a. gekennzeichnet. In diesem Fall sind die Kosten sehr ähnlich. Nun möchte ich wissen, was es mich kostet, wenn ich die verschiedenen ETFs per Sparplan kaufe. Achtung, das hat nichts mit dem TER zu tun. Der TER beinhaltet nur die Kosten des ETFs. Den Sparplan bietet dein Broker an, das heißt du musst nun auch diese Kosten checken. Wenn du nun also auf den Fondnamen klickst, siehst du alle Details des Fonds, unter anderem auch, wie viel die Sparplanausführung bei deinem Broker kostet. In dieser Ansicht kannst du dir auch noch das Factsheet ansehen (bei Anlagestrategie als pdf zum Download). Hier siehst du, welche Unternehmen die größten Positionen in deinem ETF sind, wie die Länderaufteilung ist, etc.


Fällt es dir schwer in die Umsetzung zu kommen?

du bist dir nicht sicher, wie du jetzt am besten startest? Die Flut an Informationen kann wirklich erschlagend sein. ich kenn das noch gut aus meiner Anfangszeit. zudem hat man dann auch noch angst irgend etwas falsch zu machen ...
Damit ist jetzt Schluss! Denn genau für dieses Dilemma habe ich meinen onlinekurs für Anfänger entwickelt.
In diesem Kurs zeige ich dir den einfachsten Weg, Ordnung in deine Finanzen zu bringen und endlich mit den investieren zu starten. klingt das gut?


Kommentare


bottom of page